Spendenaktion: Nestschaukel

Bei der Neuerstellung oder aber auch bei der Teilneuerrichtung sind die aktuell allgemeingültigen Sicherheitsvorschriften in der Kindertageseinrichtung zu berücksichtigen. Somit fallen nicht nur Kosten für die Entsorgung und Neueinrichtung des Gerätes an, sondern es sind auch weitere Arbeiten notwendig, um die Sturzsicherheit zu gewährleisten. Die eingeholten Angebote liegen bei ca. 19.000 €.


Die Vorschriften des Erzbistum Köln sehen vor, dass Maßnahmen über 15.000€ vom Generalvikariat genehmigt werden müssen. Zurzeit werden solche Maßnahmen jedoch restriktiv genehmigt.


Durch Spenden und Eigeninitiative wollen wir nun die Kosten soweit senken, dass sie durch die bestehenden Eigenmittel und Rücklage der Einrichtung finanziert werden können.


In den letzten Wochen haben die Eltern der Kindergartenkinder bereits den Abbau und die Entsorgung des alten Geräts vorgenommen und somit den Kostenblock „Entsorgung“ durch Eigen-Engagement reduziert.


Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Vorhaben durch Geldspenden oder Eigenleistung unterstützen.


Auch Firmen können über Materialspenden oder kostenfreie Arbeitsleistungen die Kosten drücken. Wenn Sie uns in dieser Form unterstützen möchten, bitte ich Sie sich an die Kita-Leiterin, Frau Linge zu wenden.


Die Gewinne des Weihnachtsmarkt der Kita , die Kollekte am 17.12.23 im Gottesdienst in St. Maximin, sowie der anschließende „kleine Weihnachtsmarkt in der Kirche“ fließen in dieses Projekt.


Diese Aktionen werden gemeinsam von den Kita-Eltern, des Kita-Personals, der Leiterrunde und dem Ortsausschuss der Pfarrgemeinde vorangetrieben.